Übersicht Bildungsgang

Berufsleuten mit dem eidgenössischen Fähigkeits­­zeugnis Kauf­mann / Kauf­frau Richtung Bank oder einer anderen gleich­­wertigen Qualifikation bietet die Höhere Fach­schule Banking + Finance HFBF die Möglich­keiten, einen eid­genössisch anerkannten Abschluss auf Tertiär­stufe zu erwerben.

Mit dieser nicht-universitären Weiter­bildung wird jungen Erwachsenen eine innovative bedarfs- und adressaten­gerechte Ausbildung mit hohen, gesamt­schweizerisch einheitlichen Qualitäts­standards als Alternative zur Hochschul­bildung angeboten. Im Zentrum der bank­generalistischen Weiter­bildung mit Fokus auf Kunden­­beratung steht die Qualifizierung in den Bereichen ganz­heitliche Finanz­­beratung, Finanzieren und Anlegen, Banking Operations und Investment Banking.

Die HFBF vermittelt Kompetenzen, die sie befähigen, in ihrem Bereich selbständig Fach- und Führungs­­verantwortung zu übernehmen. Die Weiter­­bildung ist praxis­orientiert und fördert insbesondere die Fähigkeit zum methodischen und vernetzten Denken.

Primäre Zielgruppe

Die HFBF richtet sich primär an Bank­mitarbeitende mit einem Sekundar­stufe II-Abschluss aus Front, Middle und Back Office, welche vertiefte, anwendungs­orientierte Bankfach­kenntnisse erwerben möchten. Während Front­mitarbeitende das Gelernte in der Kunden­beratung gleich anwenden können, hilft es Mitarbeitenden aus dem Middle und Back Office, das Kern­geschäft der Banken, insbesondere die Prozesse in der Kunden­beratung, genau zu verstehen und die eigenen Support­prozesse und Dienstleistungen zu Gunsten der Front gezielt auszurichten. An­gesprochen sind ambitionierte Personen, welche sich im Banken­umfeld entwickeln möchten.

Dauer

Die HFBF führt in einer 3-jährigen berufsbegleitenden praxisnahen Ausbildung zum Diplom «dipl. Bankwirt­schafter HF / dipl. Bankwirt-schafterin HF»

Studienbeginn

Mit dem HFBF-Studium kann 6 mal pro Jahr, jeweils im Januar, Februar, April, Juli, September oder November gestartet werden, siehe Infoanlässe.

Stundenplanvarianten

Zürich Variante 1:  Je Dienstagabend und Donnerstagabend (17:30 – 20:45 Uhr) Variante 2:  Mittwoch ganzer Tag (08:30 – 12:00 / 13:00 – 16:30 Uhr) Variante 3:  Je Donnerstagnachmittag und Donnerstagabend (13:30 –17:00 / 17:30 – 20:45 Uhr) Bern Je Dienstagnachmittag / Dienstagabend (13:30 – 17:00 / 17:30 – 20:45 Uhr)

Bei allen Varianten finden während des Grundstudiums an circa 6 Mittwochabenden zusätzliche Unterrichtsblöcke (inkl. Markplatzkurse/Wahlkurse) statt.

 

Kontakt

Kalaidos Banking+Finance School AG Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich Telefon 044 307 32 47  office@kalaidos-hfbf.ch

Warum zur HFBF

Die HFBF ist dieberufsbegleitende, bank­generalistische Ausbildung für Banker auf der Tertiär­stufe mit hoher Praxis­orientierung und Transfer­leistung. Sie richtet sich an Bank­mitarbeitende mit einem Sekundar­stufe II Abschluss aus Front, Middle und Back Office, welche vertiefte und anwendungs-orientierte Bank­fach­kenntnisse erwerben möchten. An­gesprochen sind Personen, welche sich im Banken­umfeld weiter­bilden und entwickeln und inner­halb der Bank Karriere machen möchten.

Es gibt viele gute Gründe, um den HFBF-Abschluss zu erwerben:

  • Ein Abschluss der Höheren Fachschule Banking + Finance (HFBF) ist branchenweit anerkannt du sowohl in Bildungs- als auch in der Berufswelt hoch angesehen.
  • Die HFBF vermittelt einen Panorama-Blick über sämtliche Bereiche der Bankenwelt und lässt so künftige Leistungsträger komplexe Zusammenhänge und Abhängigkeiten rascher erkennen und nützen.
  • Der Abschluss befähigt, selbständig Fach- und Führungsfunktionen im Banking übernehmen zu können.
  • Die HFBF stellt Weichen für Ihre Karriere im Banking und in der Vermögensverwaltung mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.
  • Die vermittelten Methoden-, Sozial- und Verkaufskompetenzen sind praxisorientiert. Das Erlernte ist somit umgehend anwendbar.
  • Die berufsbegleitende Ausbildung ist mit minimaler Reduktion des Arbeitspensums möglich.
  • Der Abschluss legt zudem die Basis für lebenslanges Lernen.

Zulassungs­bestimmungen

Zum Bildungsgang Bank und Finanz HFBF wird prüfungsfrei ins 1. Semester zugelassen, wer

  • den Nachweis erbringt, während der Studien­dauer einer beruflichen Tätig­keit in einem Finanz­dienst­leistungs­unternehmen von mindestens 50 Prozent nachzugehen und eine schriftliche Empfehlung durch den Arbeitgeber aufweist und
  • einen eidgenössischen Fähigkeitsausweis Kauffrau/Kaufmann, Branche Bank (Profil E), die kaufmännische Berufsmaturität oder das Diplom Bank- und Finanzausbildung für Mittelschulabsolventen der Schweizerischen Bankiervereinigung besitzt oder
  • ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann einer anderen Branche (Profil E), die kaufmännische Berufsmaturität, die gymnasiale Maturität, die Fach­maturität, das Diplom einer vom Bund anerkannten Fach­mittel­schule sowie eine mindestens einjährige Bankberuf­spraxis und den CYP Abschluss (Bildungs­gang Banking & Finance Essentials) oder gleichwertige Qualifi­kationen mitbringt.

Die Zulassung von Personen mit anderen Qualifikationen ist im Studienreglement HFBF geregelt.

HFBF Zulassungsbestimmungen