Master of Science in Banking and Finance

Warum ein MSc Studium in Banking and Finance

Die Ausbildung eröffnet Ihnen interessante Entwicklungs- und Auf­stiegs­­möglich­keiten im Finanz­­bereich und stärkt Ihre Fähig­­keiten, Probleme konstruk­tiv zu lösen. Das Stu­dium bie­tet Ihnen eine Vertie­fung des Fach­­wissens in den Berei­chen Finan­zie­rung, Invest­ments, Alter­native Invest­ments und Risk Management. In der Schweiz bieten die Hochschule Luzern – Wirtschaft und die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften einen Master of Science in Banking and Finance an. 

Das MSc Studium auf einen Blick

Die beiden Master of Science in Banking and Finance (MSc) bauen auf einem Bachelor-Abschluss oder einer gleichwertigen Qualifikation in Betriebsökonomie mit einer Vertiefung in Bank und Finanz auf. Bei den Studiengängen handelt es sich um praxisorientierte, international ausgerichtete Fach- und Managementausbildungen. Die Studiendauer beträgt vier bis sechs Semester. Der Studienumfang entspricht 90 ECTS-Punkten. Im letzten Semester verfassen die Studierenden eine wissenschaftliche Master Thesis zu einer Problemstellung aus der Praxis. Eine studienbegleitende berufliche Tätigkeit von bis zu 50 Prozent ist möglich. Die Teilnehmenden schliessen mit einem Master of Science (MSc) in Banking and Finance ab.

Inhalte Studiengang

Das Studium fördert fachliche, methodische und unter­nehmerische Fähigkeiten, insbesondere

  • ein vertieftes Verständnis der Märkte und des Umfelds von Finanz­dienst­leistungs­­unternehmen;
  • Auseinander­setzung mit spezifischen Problemen bei Finanzie­rungen und Investments;
  • Risk Management in der Finanz­dienst­leistungs­branche;
  • Verknüpfung von fundierten Konzepten mit konkreten Heraus­forderungen der Praxis.

Zulassungsregelung

Die Studiengangs­leitung entscheidet «sur dossier» über die Zulassung in den Studien­gang MSc in Banking and Finance. Folgende Kriterien müssen für die Zulassung erfüllt sein:

  • Hochschul-Bachelor in Betriebsökonomie, Wirtschafts­wissenschaften, Wirtschaft­srecht oder verwandte Disziplinen (bzw. gleich­wertiger Abschluss);
  • Nachweis einer Vertiefung in Bank und Finanz im Umfang von mindestens 24 ECTS-Punkten (Möglichkeit der Nach­qualifikation bei fehlenden Eingangs­kompetenzen, bis Ende des ersten Studien­jahres);
  • Nachweis über die Fähigkeit, an deutsch- und englisch­sprachigem Unterricht auf Hochschul­stufe aktiv teilnehmen zu können (die Studiengänge können in Deutsch oder Englisch absolviert werden);
  • Positives Resultat des Zulassungs­gespräches.

Nach dem Master

Der Abschluss schafft die Basis für den Karriere­einstieg in leitende Management- und Fach­funktionen in der Finanzbranche oder in Finanzabteilungen von Unternehmen. Die Entwicklungs­möglichkeiten können von Bank zu Bank variieren.

Für weiterführende Informationen zum Masterstudiengang vgl. Broschüren der Hochschule Luzern – Wirtschaft und der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.