Bachelor in Betriebsökonomie mit Vertiefung Bank und Finanz

Warum ein Bachelor­studium mit Ver­tiefung Bank und Finanz

Sind Sie Absolvent einer  kauf­männischen Grund­bildung Bank mit Berufs­maturität (Profil M) oder Bank- und Finanz­aus­bil­dung für Mittel­schul­­absolventen)? Dann erhalten Sie mit dem Bachelor-Studien­­gang Betriebs­­ökonomie mit Vertie­fungs­­rich­tung Bank und Finanz eine umfassende Aus­bildung auf Hoch­schul­stufe mit einem Vertiefungs­anteil in Bank und Finanz von rund 30 Prozent.

Mit der branchen­über­grei­fenden Mischung von Theorie und Praxis sowie dem Erwerb von Fach- , Methoden- und Sozial­kom­petenzen legen Sie den Grund­stein für eine erfolg­reiche Karriere in der Finanz­­branche.

Das Bachelorstudium auf einen Blick

Der Bachelor in Betriebsökonomie mit Vertiefung Bank und Finanz kann entweder vollzeitlich (6 Semester) oder berufsbegleitend (8 Semester) absolviert werden. Zielpublikum sind Absolventen einer gymnasialen Matur, einer kaufmännischen Grundbildung Bank (Profil M) und Besitzer vergleichbarer Abschlüsse.

Aufgrund der breit angelegten Ausbildung können Absolventen des Studiengangs Bachelor in Betriebsökonomie mit Vertiefung Banking und Finanz nach einer Einarbeitungszeit selbstständig anspruchsvolle Aufgaben und Führungsverantwortung auf Stufe Team übernehmen.

Inhalte Studiengang

Sie erwerben breites betriebswirtschaftliches Fachwissen, spezi­fi­sches Fachwissen in Bank und Finanz sowie fundiertes Wissen in Volks­wirtschafst­lehre, Recht, Informatik und Mathematik. Die jewei­ligen Modulübersichten oder Lerninhalte der Fach­hochschulen finden Sie in den nachfolgenden Links:

 

Zulassungsregelung für HFBF-Absolventen

Die SBVg hat mit 4 Fachhochschulen die Zulassung für HFBF-Absolventen zu Bildungsgängen an Fachhochschulen geregelt:

  • Hochschule für Wirtschaft Luzern (HSLU Luzern)
  • Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW School of Management)
  • Kalaidos Fachhochschule Schweiz
  • Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ)

Absolventen der HFBF können „sur dossier“  unter Anrechnung von Studien­leistungen in den Bachelor-Studien­gang sowie in Nach­diplom­lehr­gänge, die eine bank- oder finanz­be­zogene Fach- und / oder Führungs­ausbildung zum Ziel haben, aufge­nommen werden.

Nach dem Bachelor

Mögliche Einsatzbereiche: Nach Abschluss des Bachelors mit Vertiefung B+F winken Ihnen je nach beruflicher Erfahrung anspruchs­volle Positionen und interessante Aufstiegs­chancen: Die Kenntnisse aus dem Studium ermö­glichen Ihnen, sich für eine Kader­­funktion im Banking, in der Vermögens­­ver­waltung, bei einer Finanz­­gesell­schaft oder einer Unter­neh­mens­be­ratung zu quali­fizie­ren. Die Lauf­­bahn­op­tionen können nach Unter­­neh­mung variieren.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Bachelor